So erhalten Sie ein Leben lang strahlend weiße Zähne

Joggen und Fußpflege – die besten Tipps

Wer joggt, belastet die Füße sehr stark. Diese außergewöhnliche Belastung macht eine besondere Pflege notwendig, damit die Füße treue Dienste leisten können. Bei Joggern ist die Fußpflege zur Kräftigung erforderlich. Gerade wenn viel und lange Strecken gelaufen werden, sind Läuferfüße sehr großen Belastungen ausgesetzt. Es muss größte Sorgfalt auf Haut und Nägel verwendet werden, damit Verletzungen oder Erkrankungen den sportlichen Erfolg nicht gefährden. Die Fußpflege ist, entsprechend den gehobenen Ansprüchen, den Anforderungen anzupassen.

Kräftigende Übungen für die Füße
Auch in den Füßen ist Muskulatur zu finden. Es kommt darauf an, wie ein Jogger läuft und welches Schuhwerk er trägt. Danach richtet sich, welche Teile der Muskulatur beansprucht werden. Die weniger eingesetzten Muskelgruppen müssen zusätzlich gestärkt werden, damit es über längere Zeit nicht zu einem unausgewogenen Verhältnis kommt. Die gleiche Aufmerksamkeit müssen Läufer auch ihren Beinen widmen. Spezielle Fuß-und Beinübungen können diesen Problemen vorbeugen. Zusätzlich ist es ratsam, so oft wie möglich barfuß zu laufen.
Eine Wohltat für die Füße

Jede Woche sollte für Läuferfüße ein Wellness-Tag eingeplant werden. An diesem Tag werden die beanspruchten Füße durch ein warmes Bad verwöhnt. Hierfür kann ein herkömmlicher Badezusatz verwendet werden. Außerdem gibt es Heilkräuter, die dem Wasser zugesetzt werden können. Sind die Füße gereizt und gerötet, hilft Kamille. Lavendel oder Salbei können eingesetzt werden, um die Füße zu beruhigen und zu desinfizieren. Durch das Bad werden tote Hautschüppchen und Verhornungen gelöst. Nachdem die Füße ca. 10 Minuten im warmen Wasser waren, können die gelösten Schuppen und Verhornungen durch ein Fußpeeling oder mit Hilfe eines Bimssteines ganz einfach entfernt werden. Damit das Risiko, an Fußpilz zu erkranken, eingeschränkt wird, müssen die Füße nach dem Bad sehr gründlich abgetrocknet werden. Der Raum zwischen den Zehen ist besonders wichtig.
Gesunde und gepflegte Nägel
Es ist wichtig, dass die Fußnägel nicht zu lang werden. In diesem Fall würden die Laufschuhe drücken und die sportliche Leistung wird beeinträchtigt. Um die Nägel auf der richtigen Länge zu halten, wird eine Nagelschere genutzt. Fußnägel werden an den Seiten niemals abgerundet, da sonst die Ecken einwachsen könnten. Aus diesem Grunde wird der Nagel gerade geschnitten und die Kanten mit einer Feile geglättet, damit sie nicht in den Socken hängenbleiben.
Die richtige Vor- und Nachsorge
Um Schäden vorzubeugen, können Läufer einiges für ihre Füße tun. So sollte stets darauf geachtet werden, gut passende Schuhe zu tragen, die atmungsaktiv sind. Die Socken sollten aus natürlichen Materialien wie Baumwolle oder Wolle sein. Läuferinnen sollten auf High Heels verzichten. Zum einen können Deformierungen der Füße auftreten und zum anderen kann es zu Verletzungen kommen. Mit hohen Schuhen kann man schnell umknicken. Werden die Füße einmal verletzt, so sollte unbedingt ein Facharzt aufgesucht werden, damit die Verletzung optimal behandelt wird. Das Training sollte auch erst fortgesetzt werden, wenn die Verletzung vollständig ausgeheilt ist.
Schenken Läufer Ihren Füßen stets die nötige Aufmerksamkeit und Pflege, so sind Fußprobleme weitgehend zu vermeiden. Nur so kann der Sportler leistungsfähig bleiben, denn ordnungsgemäße Fußpflege und gute Vorsorgemaßnahmen sorgen für gesunde Füße, die allen Belastungen standhalten können.

Коментари